Das erste Wochenende

von Kaitlin Reeves

St. Wolfgang

Wir sind also alle gesund und munter in Salzburg am Mittwoch den 4. September angekommen.  Ohne dass wir uns richtig ausruhen konnten, fing es mit dem Tourismus schon an.  Am Freitag den 6. September fuhren wir um 8:15 mit dem Bus ins Salzkammergut.   St. Wolfgang am See ist eine sehr schöne Kleinstadt.

Father Mark führte uns sofort zur Kirche St. Wolfgang und erzählte uns von dem riesigen, goldenen Altar der dort steht. Eine Viertel Stunde tippten wir leise und langsam in der Kirche herum, schauten uns die Gemälde an und machten Fotos.

Die Kirche in St. Wolfgang (by Chloe van Gilder)Die Kirche in St. Wolfgang (by Chloe van Gilder)

Die Kirche in St. Wolfgang (by Chloe van Gilder)

Der Altar in der Kirche St. Wolfgang (by Chloe Van Gilder)Der Altar in der Kirche St. Wolfgang (by Chloe Van Gilder)

Der Altar in der Kirche St. Wolfgang (by Chloe Van Gilder)

 

Ab dann durften wir das kleine Dorf in Gruppen durchwandern.  Manche liefen am Ufer entlang und sahen hinaus zum See. Andere spazierten ein wenig in die Berge und sahen sich von weiter oben die Aussicht an.

Der Wolfgangsee von oben (by Chloe Van Gilder)Der Wolfgangsee von oben (by Chloe Van Gilder)

Der Wolfgangsee von oben (by Chloe Van Gilder)

 

Burg Hohenwerfen und Vogelschau

Dann stiegen wir wieder in den Bus und fuhren so weit wir konnten in Richtung Burg Hohenwerfen, dann mussten wir den restlichen Weg laufen.  Da Burg Hohenwerfen auf einem Berg steht, dauerte es etwa 15-20 Minuten, bis wir endlich keuchend den Berg und die vielen Treppen überstanden hatten.  Schon gleich ging es mit der Führung los.  Der Leiter trug ein Wächterkostüm und erzählte uns alles über die Geschichte der Burg, während er uns durch die ganze Burg führte.

Interessante Führung auf der Burg Hohenwerfen (by Chloe Van Gilder)Interessante Führung auf der Burg Hohenwerfen (by Chloe Van Gilder)

Interessante Führung auf der Burg Hohenwerfen (by Chloe Van Gilder)

 

Durch die vielen Fenster hatte man eine gute Aussicht auf die umgebenden Dörfer und zugleich auf die hohen Berge.

Die Aussicht von der Burg Hohenwerfen (by Chloe Van Gilder)Die Aussicht von der Burg Hohenwerfen (by Chloe Van Gilder)

Die Aussicht von der Burg Hohenwerfen (by Chloe Van Gilder)

 

Er zeigte uns die Freskos in der Kleinen Kirche und das originale Ziffernblatt, das trotz eines Brandes überlebt hat.

Originales Ziffernblatt (Foto von Kaitlin Reeves)Originales Ziffernblatt (Foto von Kaitlin Reeves)

Originales Ziffernblatt (Foto von Kaitlin Reeves)

 

Zuletzt, als die Führung beendet war, machten wir eine kurze Pause und holten uns ein beim Kiosk etws zum Trinken, bevor wir zu einem grünen Hügel gebracht wurden, um eine Greifvogel-Schau zu sehen.  Ein Züchter rief die Vögel aus ihren Käfigen heraus, erzählte uns für was die verschiedenen Vögel benutzt wurden und zeigte uns wie sie in der Luft jagen.

Greifvogelschau in Werfen (by Kaitlin Reeves)Greifvogelschau in Werfen (by Kaitlin Reeves)

Greifvogelschau in Werfen (by Kaitlin Reeves)

 

Es war ein schöner erster Auflug und wir genossen die vielen Sehenswürdigkeiten und das gute Wetter.

Grupppenfoto vor der Burg Hohenwerfen (by Chloe Van Gilder)Grupppenfoto vor der Burg Hohenwerfen (by Chloe Van Gilder)

Grupppenfoto vor der Burg Hohenwerfen (by Chloe Van Gilder)