Besuch auf dem Schrannenmarkt

Am Donnerstag, den 21. Jänner haben die Studierenden der Gruppen Deutsch 102 und Deutsch 202 den Schrannenmarkt besucht. Die Rechercheaufgaben der Studierenden aus Deutsch 102 kann man hier ansehen. Die Studierenden aus Deutsch 202 haben den Markt mit allen Sinnen erlebt und darüber kleine Absätze verfasst, die in diesem Blogeintrag zusammengefasst sind. Die Rechtschreibung und Grammatik wurde verbessert, aber die Inhalte weitestgehend beibehalten.

GRM 102 und GRM 202 auf der SchranneGRM 102 und GRM 202 auf der Schranne
GRM 102 und GRM 202 auf der Schranne
 

Allgemeines (von Abby Kessi, Hayley Lemens, Trevor Steimer)
Der Markt heißt Schrannenmarkt Salzburg und ist am Mirabellplatz. Der Markt ist jeden
Donnerstag von sechs Uhr bis dreizehn Uhr geöffnet.
Wir haben einen Metzger, einen Bäcker, einen Fischer und einen Bauern getroffen. Der Metzger kommt aus Seattle, Washington! Wir haben Eier und Kartoffeln aus Oberösterreich gefunden. Auch aus Österreich haben wir Brot, Käse, Regenbogenforellen, Bachsaibling, Paprika, weißen Rettich, Kohl und Champions gefunden. Aus Italien haben wir Knoblauch und Kohl gefunden. Wir haben Wurst und Schwarzwurzen aus Deutschland gefunden. Zuletzt haben wir Lachs aus dem Pazifischen Ozean gefunden. Wir hatten viel Spaß auf dem Schrannenmarkt!

Auf der SchranneAuf der Schranne
Auf der Schranne
 

Leute auf der Schranne (von Chris Heli und Victoria Avalos)
Wir haben viele Leute auf der Schranne gesehen. Viele Leute waren sehr alt! Die meisten Leute waren allein, aber sie waren nicht gestresst. Sie haben mit Verkäufern gesprochen. Manche Leute haben Ihre Freunde getroffen. Andere Leute haben miteinander gesprochen. Auch haben sie sich entspannt. Die Leute auf der Schranne haben wenig Lebensmittel eingekauft. Sie hatten ein oder zwei Einkaufsbeutel.

Leute auf der SchranneLeute auf der Schranne
Leute auf der Schranne
 

Die Schranne mit allen Sinnen …
Mit den Augen (von Brendan Chadney und Ariana Ebesu)
Auf dem Markt kann man viele Dinge sehen. Der Platz hat viel Schnee und Bäume. Der
Markt hat viele Stände für die Kunden und Verkäufer. Die Farben Grau, Weiß, Rot, Grün, Tan, und Sahne haben dominiert. Man kann viel schmackhaftes Essen und Getränke sehen. Die Kunden haben Fleisch, Brot und Käse auf dem Markt gekauft. Abby hat einen Kuchen gegessen. Der Kuchen hat mir gut geschmeckt.

Abby und der leckere KuchenAbby und der leckere Kuchen
Abby und der leckere Kuchen
 

Mit der Nase (von Destinee Salaiz und Lauren Young – 2 Texte verwoben)
Als wir auf den Markt gegangen sind, sind dort viele Leute gewesen. Die meisten
Menschen sind ältere Menschen gewesen. Sie können die Räder der Einkaufswagen der Frauen hören und viele andere Geräusche. Die Gerüche auf dem Markt sind bemerkbarer als die Geräusche.
Auf dem Schrannenmarkt habe ich mit meinen Augen geschlossen Brot, Fleisch und
Fisch gerochen. Sie können die süßen Brote riechen. Sie haben so lecker gerochen. Auch der Geruch von frischem Obst und Gemüse ist überall gewesen. Der frische Geruch ist schön gewesen.
Ich habe italienischen Käse auf dem Schrannenmarkt auch gerochen. Der Käse und Fisch
haben die intensivsten Gerüche. Alles Brot hat lecker gerochen und das Obst hat auch gut
gerochen.
Überall auf dem Markt hat es so gut gerochen. Ich verstehe, warum Leute auf den Markt gehen.

Frisches GemüseFrisches Gemüse
Frisches Gemüse
Frisches ObstFrisches Obst
Frisches Obst
 

Mit den Ohren
(von Lindsey Lavee)
Wir haben Sprechen, Geld und Tiere gehört. Der Markt war laut mit sprechen. Leute sprechen mit Verkäuferinnen und Verkäufern und freuen sich. Ich habe Deutsch, Italienisch und Englisch gehört.
(von Ana Hurley)
Ich habe viele Dinge auf dem Markt gehört. Viele Leute haben gesprochen. Die Leute
haben mit den Verkäuferinnen und Verkäufern über Lebensmittel und Geld gesprochen. Leute haben über die Preise oder Obst, Gemüse, Fleisch, Brot oder Käse gefragt. Ich habe eine Person zu einem Rezept fragen gehört. Der Markt hat keine Marktschreier gehabt. Die Leute sind sehr freundlich gewesen. Niemand ist gestresst oder traurig gewesen. Sie haben Deutsch gesprochen. Ich habe gehört, wie Wägen mit Lebensmitteln in ihnen gerollt sind. Der Schnee knirschte unter unseren Füßen. Der Markt klang sehr angenehm.

Mit dem Mund (von Megan Hogan und Micaela Snashall)
Megan und Micaela haben eine Bratwurst gegessen. Das war sehr krass am Morgen. Es hat salzig und scharf geschmeckt. Die Bratwurst war fett und gefüllt. Auch haben wir ein Cannoli gegessen von Zaglers Bäckerei auf dem Markt und das war schmackhafter als die Bratwurst. Die Cannoli kommen aus Italien, aber sind auch sehr gut auf der Schranne. Wir sind süße Naschkatzen!

Es geht um die WurstEs geht um die Wurst
Es geht um die Wurst
Schaumrollen und mehrSchaumrollen und mehr
Schaumrollen und mehr
 
This entry was posted in Class Events, Program Diary, Recommendations. Bookmark the permalink.

Comments are closed.