Herbstreise

von Joy Appel, Diana Arntz, Kim Croy, John Farmer, Jonathan Ingram, Tim Gannon, Trisha Gasser

Tage 1- 3

Wir fuhren am Freitag früh von Salzburg ab.  Wir fuhren den ganzen Tag mit dem Zöhrer Bus und unser erster Halt war in Ulm.  Die Stadt hatte die größte gotische Kirche, die wir sahen.  Wir übernachteten in Metz. Am Morgen fuhren wir weiter nach Paris.  Als erste Aktivität besuchten wir das Museum d’Orsay.  Das Museum war ein alter Bahnhof.  Es war sehr interessant, weil es viel Kunst vom Impressionismus bis ins zwanzigste Jahrhundert gab.  Das Museum hatte auch Kunst von vielen berühmten Künstlern: Manet, Monet, Degas und Van Gogh.  Am nächsten Tag besuchten wir die große Kathedrale Notre Dame und hörten einen Gottesdienst.  Nach dem Gottesdienst sahen wir die kleine Kirche des Königs, Ludwig der  Fromme, die Saint-Chapelle heißt.  Es war eine schöne Kirche, aber klein.  Sie hatte fast keine Wände, sondern nur bunte Fenster.  Dann machten wir eine Stadttour mit dem Bus.  Wir sahen die große Straße Champs d’Elysees und viele teure Cafés, das Opernhaus und den Triumphbogen.  Unsere Lieblingssehenswürdigkeit war der Eiffelturm, und wir machten natürlich viele Fotos von dem Turm.  Einige Studenten sind auf den Eiffelturm geklettert.

Tage 4-6

Am Montag, dem 4. November, ist die ganze Gruppe zuerst nach Chartres gefahren.  Chartres hat einen groβen Dom.  Frau Loos ist die Frau, die Kunstgeschichte lehrt. Sie hat eine Führung mit der Gruppe durch den Dom gemacht.  Der Plan war, dass wir zum Rodin Museum gehen, aber es war geschlossen – wie jedes Museum in Paris am Montag.  Dann sind die meisten der Gruppe zu Napoleons Sarg gegangen.  Von Napoleons Sarg sind die Leute zur Champs-Elysées gegangen und haben eingekauft.  Am Dienstag, dem 5. November, sind wir mit dem Bus zum Schloss Versailles gefahren.  Wir haben keine Führung durch das Schloss gemacht, sondern wir haben einen Reiseführer gelesen.  Der Garten von Versailles ist sehr schön und sehr groß.  Man kann sich in diesem Garten verirren, weil es ein Labyrinth gibt.  Nach Versailles sind wir zum Rodin Museum gefahren.  Wir haben die Statue „Der Denker“ und „Das Höllentor“ gesehen.  Wir haben im Hotel gegessen, dann sind wir mit einem Boot auf der Seine gefahren.  Am Mittwoch, dem 6. November haben wir das Louvre Museum gesehen.  Es ist sehr groß und hat viele Bilder und viele Ausstellungsstücke.

 
Neuschwanstein

Neuschwanstein

Schneeballschlacht

Schneeballschlacht

 

Tage 7-9

Wir fuhren in der Früh nach Paris ab. Dann besuchten wir die Kathedrale von Reims. Die Kathedrale von Reims war ähnlich wie Notre Dame und Chartes. Die Fenster in der Kathedrale waren sehr schön! Wir fuhren zu Champagner Taittinger. Wir lernten, wie man Champagner machen kann.  Wir tranken diesen guten Champagner hier.  Die Tour war sehr interessant.  Nach der Tour fuhren wir nach Strassburg.  Wir sahen eine alte Kathedrale in Strassburg.  Wir gingen bei kaltem Wetter neben dem Fluss.  Am achten Tag sahen wir das Schloss Neuschwanstein.  Wo ist das Schloss Neuschwanstein???  Es ist in Bayern (Süddeutschland).  Das Schloss war sehr nett und schön.  Bevor wir eine Tour machten, hatten wir eine Schneeballschlacht nahe dem Schloss.  Am letzten Tag fuhren wir nach Innsbruck.  In Innsbruck war es sehr, sehr kalt.  Wir besuchten noch eine Kirche, dann sahen wir das „goldene Dachl.“ In Innsbruck gab es gute Pizza in der Altstadt.