Fehlervolle Reise

von Amy Bartram, Erin Littlepage und Colin Cunningham

Erin in einer München Jugendherberge. Das erste Mal in einer Jugendherberge, wo man viele schmutzige, betrunkene, deutsche Männer finden konnte. Beängstigend!Erin in einer München Jugendherberge. Das erste Mal in einer Jugendherberge, wo man viele schmutzige, betrunkene, deutsche Männer finden konnte. Beängstigend!

Erin in einer München Jugendherberge. Das erste Mal in einer Jugendherberge, wo man viele schmutzige, betrunkene, deutsche Männer finden konnte. Beängstigend!

 

Reisen, das kann Stress machen. Was soll man tun, wenn man eine Reise planen muss? Es ist immer eine Überraschung, wenn man im Internet eine Jugendherberge sucht. Jugendherbergen sind immer ganz neue Erfahrungen, weil es noch mehr Überraschungen gibt. Zum Beispiel, Haare auf den Kopfkissen, oder Leute, die in einem Nichtraucherzimmer rauchen. Man kann viele viele interessante Unterkünfte finden, wie christliche Schutzräume in Amsterdams Rotlicht-Viertel, in denen man Christus auf dem Kreuz sehen kann, und auf der zehnten Stufe plötzlich vor einem Straßenmädchen steht. Es ist eine gute Idee, wenn man ein bisschen mehr Zeit hat, denn dann kann man vor der Reservierung mehr Informationen über die Unterkunft finden.

Amy schlief in einem Bad! Nein, wir machen einen Witz. In Wirklichkeit kauften wir unsere Fahrkarten vor der Reservierung der Jugendherberge. Wir blieben in einem Hotel und zahlten mehr als wir wollten.Amy schlief in einem Bad! Nein, wir machen einen Witz. In Wirklichkeit kauften wir unsere Fahrkarten vor der Reservierung der Jugendherberge. Wir blieben in einem Hotel und zahlten mehr als wir wollten.

Amy schlief in einem Bad! Nein, wir machen einen Witz. In Wirklichkeit kauften wir unsere Fahrkarten vor der Reservierung der Jugendherberge. Wir blieben in einem Hotel und zahlten mehr als wir wollten.

 

Aber es gibt viele andere Fehler beim Reisen. Zum Beispiel, wenn man Fahrkarten kauft, bevor man eine Unterkunft hat. Man könnte auf einer Parkbank schlafen müssen oder in einem Bad. Es ist auch möglich, dass man in einem großen Zimmer übernachten muss und man kann nicht so gut schlafen mit so vielen betrunkenen Leuten im Zimmer. Es ist besser, sich vorzubereiten und ein kleines Zimmer zu reservieren.
Aber das ist noch nicht alles. Man soll eine Vorteilskarte kaufen, weil damit Reisen billiger ist. Dann darf man sie aber nicht verlieren, oder man muss Angst vor dem Schaffner haben und von Salzburg nach Prag vorgeben, zu schlafen.

Heim, süßes Heim? Colin ist ohne Geld und Leben noch gelangweilt.Heim, süßes Heim? Colin ist ohne Geld und Leben noch gelangweilt.

Heim, süßes Heim? Colin ist ohne Geld und Leben noch gelangweilt.

 

Es ist schade, wenn man nicht so viel Geld hat. Man muss budgetieren. Wenn man nicht budgetieren würde, würde man das ganze Frühlingssemester in Salzburg bleiben, wie Colin. (Er sagt: „Hätte ich doch mehr Geld!“) Und wenn man kein Geld hat, muss man auch Austrian Airlines sehr früh anrufen. Man muss einen Rückflug reservieren, anderfalls bleibt man eine Woche nach dem Ende des Semesters in Salzburg, ohne ein Zimmer. In Wirklichkeit ist es durch Versuch und Irrtum, dass man lernen kann, wie man reisen soll.

Webseite:
www.hostelworld.com und www.hostelbookers.com: Für Unterkünfte. Billiger ist nicht immer besser!

www.oebb.at: Für Fahrkarten. Suchen Sie zuerst für eine Jugendherberge!