Deutsch-Erfahrungen von Karl Groneman

Grüß Gott Salzburger!

English Version

Ich möchte Ihnen ein bisschen über meine Erfahrungen mit Deutsch erzählen und wie ich meine Deutschkenntnisse verbessern konnte , aber ich möchte auch etwas über all die wunderbaren Möglichkeiten, die es in Salzburg gibt, sagen.

Zuerst will ich Sie wissen lassen, dass Sie sich keine Sorgen über große Verbesserungen während den ersten Monaten mit Ihrem Deutsch in Salzburg machen sollen. Sie sind gerade erst angekommen! Sie werden Vorlesungen, Touren, Wochenend-Reisen, Hausaufgaben, Prüfungen usw. haben.  Mit viel Übung, Entschlossenheit und Selbstmotivation können Sie trotzdem ein sehr hohes Niveau der Deutschkenntnis bis Ende Ihrer Zeit in Salzburg erreichen. Unten gibt es einige Bemühungen, die ich gemacht habe, um mein Deutsch zu verbessern, und auch die Ergebnisse dazu:

  • Katholische Hochschulgemeinde (KHG): Die Katholische Hochschulgemeinde ist eine Organisation für alle katholischen Studenten der Universität Salzberg. Ihre Räume stehen hinter der Kollegienkirche in der Altstadt. Sie haben einige Ereignisse jeden Monat, zum Beispiel Filmabende und Spiritualitätsgruppen, manchmal werden die Gruppen auf Englisch geführt. Während der Woche haben sie auch ein ‘Mittagskaffee,’ wo man Tee trinken, Kuchen essen und die lokalen Zeitungen lesen oder ein Gespräch mit anderen Universitätsstudenten führen kann.
  • Gesprächspartner! Die Kontaktaufnahme mit Partnern und der Druck, Deutsch zu verwenden, waren wahrscheinlich der beste Weg, mein Deutsch zu verbessern. Sie können Gesprächspartner/freunde an vielen verschiedenen Plätzen finden und Dr. Brandauer kann Ihnen damit helfen, aber ich empfehle Ihnen, ein Blatt Papier mit Ihrer Information auf dem Brett der verschiedenen Institute aufzuhängen, so wie das Universität Salzburg Sprachzentrum, und die Institute für Germanistik, Anglistik und Amerikanistik der Universität Salzburg. Sie sollen erst die Sekretärinnen fragen, ob Sie etwas aufhängen dürfen.

Durch diesen Ablauf, all die Blätter aufzuhängen und so weiter, habe ich zwei Gesprächspartner gefunden, einer der ein guter Freund von mir wurde. Ich empfehle Ihnen, dass Sie einen Text mit Informationen über sich schreiben, damit Sie Partner mit ähnlichen Interessen finden können.

Ich hätte wahrscheinlich nie das Universität Salzburg Sprachzentrum besucht, wenn ich nicht gedacht hätte, dass es eine Möglichkeit der Kontaktaufnahme zu deutsch MuttersprachlerInnen gibt. Aber wegen des Besuchs, den ich gemacht habe – den Mut zu haben, in andere Teile Salzburgs zu gehen, mein Deutsch zu verwenden und Gesprächspartnerschaften für ein ganzes Semester zu begründen – hatte ich die Chance, mein Deutsch mehr zu verbessern, als wenn ich jedes Wochenende nur im Center geblieben wäre.

Ich habe die Note ‘sehr gut’ auf meine B1 ÖSD Prüfung bekommen und ich könnte sicher die B2 Prüfung machen. Diese Prüfung ist ein international anerkanntes Diplom, mit dem man die deutsche oder die österreichische Staatsbürgerschaft beantragen kann, oder mit dem B2 Niveau kann man sich auch um einen Studienplatz an den deutschen oder österreichischen Universitäten bewerben.

Ich bin sehr dankbar, dass ich all diese Erfahrungen während meiner Zeit in Salzburg hatte, und ich kann ehrlich sagen, dass ohne all die Kontakte mit meinen Gesprächspartnern/freunden, mein Deutsch gar nicht so fortgeschritten wäre wie es jetzt ist.

Liebe Grüße und gute Erfahrungen,
Karl Groneman (Salzburg 2011-2012)

Hier ist noch der Text, den ich geschrieben habe:
GesprächspartnerInnen gesucht!

Hallo! Ich bin ein 20-jähriger Student aus Amerika, der jetzt in Salzburg studiert. Ich möchte einige Gesprächpartnerschaften gründen, um mein Deutsch zu verbessern. Wir können unsere Sprachen und Kultur teilen, weil ich auch Ihnen mit Ihrem Englisch helfen kann, wenn’s nötig ist. Es ist mir egal, über was wir reden, weil ich mich für fast alles interesssiere: Sprachen, Kultur, Bücher, Musik, Politik, Fußball, Tanz, Theologie, Philosophie, Geschichte, Wissenschaft, usw. Bitte setzen Sie sich mit mir in Kontakt unter dieser Email-Addresse: *****@***, wenn Sie Lust zu sprechen haben. Vielen Dank!

Englisch version
Greetings Salzburgers!

I would like to tell you a bit about my experiences with speaking German and improving your/my German abilities while studying abroad for a year in Salzburg, and all the wonderful opportunities that are out there!
First, I want to let you know that you should not worry about any tremendous improvements with your German within the first couple weeks upon arriving at Salzburg. You just arrived! You will have classes, tours, weekend-trips, homework, exams, etc.
However, with a lot of practice, determination, and self-motivation, you can reach a very high level of German by the end of your time in Salzburg. Below are some of the efforts I took to improve my German as well as the results I received with each:

·    Katholische Hochschulgemeinde (KHG): The Catholic College Community is essentially a youth group for Catholic university students. Their office/rooms are located behind the Kollegienkirche in the Altstadt/Old Town. They have several events every month, such as movie-nights and spirituality meetings, sometimes entirely in English! During the week they also have a ‘noon café’ where you can drink tee, eat cake, and read local newspapers or converse with local college students.

·    Speaking Partners. Finding partners and being forced to use my German with a native speaker was probably the best way to improve my German. You can find them in many different places and Dr. Brandauer can help with that, but I recommend simply hanging up a ‘speaking partner wanted’ sign on different boards, such as the University of Salzburg Language Center, the German Department and the Department for English and American Studies at the University of Salzburg. You should ask the secretaries first before you hang anything up.
Through taking the time to hang up these papers I found two speaking partners, one of whom became a good friend of mine. I recommend writing your request so that you can find people with similar interests and ages-ranges to yourself.

I probably would have never visited the University of Salzburg Language Center if I did not think there would be any possibility of contacting native Austrians/German speakers. However, thanks to the little visit I paid – daring to go out into different parts of Salzburg, use my German, and find long-term speaking partners and eventual native friends – I was able to improve my German beyond what it would have been if I merely sat in the UP center every weekend. My German exam at the end of the year is a reflection of this determination; I received a ‘sehr gut’ rating on my B1 ÖSD exam and could have easily taken the B2 as well. This exam is an internationally recognized certificate of a person’s German abilities, granting them the ability to apply for German or Austrian citizenship, and with the B2 level, the proof of German language ability as required for access to most German and Austrian universities. I am grateful for my time in Salzburg and can happily say that I would not have advanced as far as I have if it was not for all the practice I had with these speaking partners!

Liebe Grüße und gute Erfahrungen,
Karl Groneman (Salzburg 2011-2012)